Bücher in arabischer Sprache

فـلـســفــة وفــكـــر - Philosophie u. Kulturwissenschaften

Bestellnummer: Phil. AA 001

أبو الحسن العامري

أربع رسائل فلسفية

تحقيق: سعيد الغانمي

`Aamri, Abu al-Hassan al-

´Arba` Rassa`il falssafiyya”

Vier philosophische Schriften

320 S., ISBN 978-9938-886-60-3

Al-Tanweer Verlag, Kairo – Beirut- Tunis 2015

22,80 €

 

Bestellnummer: Phil. SA 001

إبن سيرين

تفسير الأحلام

Ibn Sirin, Abu Bakr Muhammad

„Tafssier al-Ahlam“

Traumdeutung

376 S.

1. Aufl., al-Markaz al-Arabi al-Hadith, Kairo – Damaskus

24,00 €

 

Bestell-Nummer: Phil. KM 001

مجدي كامل

الفارابي

Kamel, Majdy

„Al-Farabi“

Al-Farabi – der größte Philosoph nach Aristoteles

229 S. ISBN 978-977-376-893-6

Dar al-Kitab al-Arabi, Kairo 2015

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. KM 002

مجدي كامل

الكندي

Kamel, Majdy

„Al-Kindi“

Al-Kindi –  Vorreiter und Gründer der islamischen Philosophie

224 S.  ISBN 977-376-901-7

Dar al-Kitab al-Arabi, Kairo 2015

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AT 001

طه عبد الرحمن

روح الحداثة

المدخل الى تأسيس الحداثة الإسلامية

Abdulrahman, Taha

„Rouh al-Hadatha“

Al-Madkhal `ila ta´ssiss  `al-Hadatha al-islamiyya”

Geist der Modernität – der Weg zur islamischen Erneuerung

287 S., ISBN 978-9953-68-118-4

3. Aufl., Al- Markaz al-Thaqafi al-Arabi, Casablanca 2013

19,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AT 002

طه عبد الرحمن

العمل الديني وتجديد العقل

Abdulrahman, Taha

„Al-`Amal `al-Dini wa Tajdid `al-`Aql”

Die Wissenschaft als Grundlage der religiösen Renaissancebewegung im Islam

223 S. ISBN 978-9953-68-410-9

5.Aufl., al-Markz al-Thaqafi al-Arabi, Casablanca 2014

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AT 003

د. طه عبد الرحمن

بؤس الدهرانية

النقد الإنتمائي لفصل الأخلاق عن الدين

Abdulrahman, Taha

"Bu´ss al-Dahraniyyah“

Tragik und Irrtum des säkularen Denkens bei der Trennung

von Moral und Religion

191 S. ISBN 978-614-431-079-3

Al-Schabaka al-Arabiyya lil-Abhath, Beirut 2014

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AT 004

د. طه عبد الرحمن

الحوار أفقًا للفكر

Abdulrahman, Taha

“Al-Hiwar `Ufuqun lil-Fikr“

Der Dialog als Grundlage des Intellektes

190 S. ISBN 978-614431023-6

Al-Schabaka al-Arabiyya lil-Abhath, Beirut 2013

18,- €

 

Bestell-Nummer: Phil. AQ 001

قاسم محمد عباس

رسائل إبن عربي

كشف سر الوعد ورسائل أخرى

Abbas, Qasim Muhammad (Hrsg.)

„Rassa`il., `Ibn `Arabi – Kaschf Ssir `al-Wa`di wa Rassa`lu `uchraa”

Philosophisch-mystische Schriften von Ibn Arabi vom Jahre 638 (Hidschra)

150 S., ISBN 284305-998-X

Al-Mada Verlag, Damaskus 2009

14,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. QA 001

أحمد القبانجي

الله والإنسان

إشكالية العلاقة وأزمة الوجدان

Qabanji, Ahmad al-

„Allah wa al-Inssan“

Gott und Mensch

Das Erfassen von Gottes Wesen in den verschiedenen Glaubensrichtungen

224 S.

Al-Kamel Verlag, Beirut-Bagdad 2009

16,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. JA 001

عبد الرازق جبران

لصوص الله

إنقاذ اليوتوبيا الإسلامية

Jibran, Abdulraziq al-

„Lussuss Allah - `Inqaz al-jutubia al-islamiyyah”

Pharisäer Gottes - Rettung der islamischen Utopie

215 S.

7. Aufl., Insan Verlag, Beirut 2014

19,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. JA 002

عبد الرازق الجبران

جمهوريك الله

سماء وجودية

Jibran, Abdulraziq al-

„Jumhuriyyat Allah – Ssama`un, Wujudiyyah“

Die Republik Gottes

Individualität im Glauben – ein Gott ohne Dogmen

262 S.

Insan Verlag, Beirut 2014

20,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. JA 003

عبد الرازق الجبران

جمهورية النبي

عودة وجودية

Jibran, Abdulraziq al-

„Jumhuriyyat al-Nabi - `Awdah wujudiyyah”

Die Republik des Propheten

Individualität im Glauben – ein Islam ohne Dogmen

188 S.

6. Aufl., Insan Verlag, Beirut 2015

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. JA 004

عبد الرازق جبران

إنقلاب المعبد

الحل الوجودي للدين

 Jibran, Abdulraziq al-

„`Inqilab al-Ma`bad“

Umsturz des Tempels

Die existenzialistische Lösung zur Befreiung des Islams

von auferlegten Dogmen

329 S.

5. Aufl., Insan Verlag, Beirut 2015

24,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AH 001

هناء عبده سليمان أحمد

أثرالمعتزلة في الفلسفة الإلهية عند الكندي

Ahmad, Hana`Abduh Sulayman

„`Athar al-Mu`tazilah fi `al-Falssafah `al-`Ilaahiyya `inda `al-Kindy”

Der Einfluß der Mu`taziliten auf die Jenseits-Philosophie

(Philisophie des Wesens Gottes von Al-Kindy)

153 S., ISBN 977-341-171-0

Maktabat al-Thaqafa al-Diniyya, Kairo 2005

16,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. WM 001

فرح أنطوان

إبن رشد وفلسفته

Wahba, Murad (Hrsg.)

 „`Ibn Ruschd wa Falssafatuh“

Ibn Ruschd (Averroes) ; sein Leben – seine Philosophie

283 S., ISBN 978-977-448-026-3

Al-Hay`a al-Missriyya al-`Aama lil-Kitab, Kairo 2012

19,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. AA 001

د. عبد الأمير الأعسم

الفليسوف الغزالي

إعادة تقويم لمنحنى تطوره الروحي

`A`ssam, Abdulamir al-

„Al-Falyassuf al-Ghazali”

Philosophie der Mystik von al-Ghazali – neue Bewertung

(Re-Evalution of the Curve of his Spiritual Development)

238 S.

2. Aufl., Dar al-Andalus, Beirut 1981

18,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. ZA 001

د. علي زيعور

الكرامة الصوفية

والأسطورة والحلم

التحلبل النفسي والإناسي للذات العربية 2

 

Zay`ur, Ali

„`Al-Karamah `al-Sufiyyah wa ´al-`Ussturah wa al-Hulm“

Psychoanalytische Studie über das Unbewusste des arabischen Individuums

und die Suggestionseffekte des Sufismus

317 S.

2. Aufl., Dar al-Andalus, Beirut 1984

22,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. ZA 002

د. علي زيعور

صياغات شعبية حول المعرفة والخصوبة والقدر

المهاد الإناسي والتحتيات العلائقية في الذات العربية

التحلبل النفسي والإناسي للذات العربية 7

Zay`ur, Ali

„Siyaghat scha`biyyah haula `al-Ma`rifah wa al-Khussubah wa `al-Qadar”

Die Bedeutung des literarischen Erben von Märchen und Mythologien als Widerspiegelung des  Bewussten und des Unbewussten bei der Frage der Sexualität und des Schicksals in der arabischen Psyche

224 S.

Dar al-Andalus, Beirut 1984

22,80 €

 

Bestellnummer: Phil. HS 001

سوزان حرفي

حوارات مع د. عبد الوهاب المسيري

الثقافة والمنهج

Hirafi, Susan

“Hiwarat ma`a Dr. Abdulwahab al-Missiri - Al-Thaqafa wa al- Manhaj”

Gespräche mit Dr. Abdulwahab al-Missiri

Die kulturelle Identität und die Konzeption einer Entwicklung

392 S.   ISBN 978-9933-10-058-2

4. Aufl., Dar al-Fikr, Damaskus 2013

24,80 €

 

Bestell-Nummer: Phil. MN 001

نجيب محفوظ

حول الأدب والفلسفة

Mahfus Nagib

„Haula `al-`Adab wa `al- Falssafah“

Über Literatur und Philosophie

Essays

212 S., ISBN  977-270-794-2

Al-Dar al-Massriyya al-Lubnaniyya, Kairo 2003

18,80 €

 

قـصـص وروايــات - Belletristik

Bestellnummer EG AI 001

إبراهيم عبد المجيد

بيت الياسمين

رواية من مصر

Abdul Majid, Ibrahim

„Bait al-Yasmin“

Haus des Jasmins

Roman aus Ägypten

159 S.               ISBN 977-09-1274-3

2. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2010

13,80 €

Am 13 Juni 1974, wird Shaqara, ein einfacher Angestellter an der Werft von Alexandria, damit beauftragt, Arbeiter zu versammeln, damit diese der Autokolonne von Präsident Sadat und seinem Gast Präsident Nixon zujubeln. Obwohl er angewiesen wird, am Ende von Nixons Besuch jedem Arbeiter 50 Piaster zu zahlen, gibt er jedem von ihnen lediglich die Hälfte, erspart ihnen die Veranstaltung und steckt die Differenz in die eigene Tasche.

Damit beginnt die Handlung von „Das Yasminhaus“, die die sozialen Veränderungen und politischen Stimmungen einer für die ägyptische Geschichte essentiellen Periode aus der Sicht eines Augenzeugen darstellt.

Ibrahim Abd Al-Majid ist ein preisgekrönter ägyptischer Schriftsteller. Geboren 1946 in Alexandria, studierte er Philosophie und erwarb seinen Bachelor 1973. Einige seiner Werke wurden ins Englische und Französische übersetzt, darunter „Birds of Amber“, „No One Sleeps in Alexandria“ und „The Other Place“. 1996 wurde er mit der Nagib Mahfus-Medaille ausgezeichnet.

Bestellnummer EG AA 001

علاء الأسواني

نادي السيارات

رواية من مصر

Aswani, `Alaa` al-

„Nadi al-Sayyarat“

Der Automobilklub

Roman aus Ägypten

644 S.        ISBN 978-977-09-323-15       

2. Aufl. , Dar al-Schuruq, Kairo 2013

22,- €

Abd el- Aziz Gaafar, einst ein respektierter Landbesitzer, zieht verarmt mit seiner Familie nach Kairo, wo er als Dienstbote im Automobil Club arbeitet. Dort herrscht Alku, von jeher Gefolgsmann des korrupten ägyptischen Königs, über die Angestellten, die in ständiger Angst leben, da ihr Schicksal von Alkus Willkür abhängt. Als sich Abd el Aziz eines Tages gegen ihn auflehnt, wird er geschlagen. Kurz darauf stirbt er an seinen Verletzungen und hinterlässt seine Witwe und vier Kinder.

Jedes Familienmitglied folgt nunmehr unterschiedlichen Pfaden und verstrickt sich in die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen jener Zeit. Im Automobilclub stoßen die revolutionären Ideen des ältesten Sohns Kamel auf fruchtbaren Boden.

Bald werden Herren und Diener gleichermaßen von den aufkommenden und gewaltigen sozialen Umwälzungen erfasst. 

`Alaa` al-Aswani

1957 in Ägypten geboren. Er besuchte das französische Gymnasium in Kairo und studierte in den USA Zahnmedizin. Al Aswani lebt in Kairo, wo er als Zahnarzt, Journalist und Schriftsteller tätig ist. Er ist in der Oppositionsbewegung »Kifaja« aktiv, die die korrupten Eliten Ägyptens für die Misere im Land verantwortlich macht und damit den Staat und die religiösen Autoritäten herausfordert. »Der Jakubijan-Bau« (erschienen 2002 in Ägypten,) ist al Aswanis erstes Buch in deutscher Übersetzung (Lenos Verlag 2007, Basel).

Bestellnummer EG GG 001

جمال الغيطاني

دفاتر التدوين : الدفتر الثالث

رشحات الحمراء

Ghitany, Gamal –al

„Dafatir Tadwin: al-Daftar al-thalith, Raschhat al-Hamra`”

Die Tagebücher - das 3. Buch

Im Schatten der ersten Verführung, eine Frau namens al-Hamra

Roman aus Ägypten

153 S.           ISBN 6221102012508

1. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2003

13,80 €

In diesem Teil der Autobiographie schildert der Autor das Leben in seinem Heimatdorf und erste erotische Wahrnehmungen des weiblichen Geschlechts. Die schöne Al-Hamra verkörpert für ihn zeitlebens die ideale Frauenfigur.

Gamal al-Ghitani wurde 1945 in Oberägypten geboren und wuchs in Kairo auf. Nach einer Ausbildung zum Teppichdesigner ist er seit 1968 als Journalist und Autor tätig. Er war mehrere Jahre Feuilletonchef der Tageszeitung al-Achbar und ist seit 1993 Herausgeber der Literaturzeitschrift Achbar al-adab. Daneben schuf er ein umfangreiches literarisches Werk. Al-Ghitani gilt als einer der bedeutendsten ägyptischen Autoren der Gegenwart und wurde mehrfach für sein Werk ausgezeichnet.

Bestellnummer EG HT 001

توفيق الحكيم

مدرسة المغفلين

قصص قصيرة من مصر

Hakim, Taufiq al-

„Madrasat al-Mughaffalin“

Die Unbelehrbaren

Kurzgeschichten aus Ägypten

151 S.   ISBN  978-977-09-1307-9

2. Aufl., Dar al-Schruq, Kairo 2015

12,80 €

Kurzgeschichten mit tragikomischen Szenen aus dem Alltag in Ägypten, wo das Komische und das Tragische eng miteinander verknüpft sind. Mit Sarkasmus und viel Humor erzählt al-Hakim von seinen  gutgläubigen Protagonisten.

Taufiq al-Hakim, geboren um 1898 in Alexandria, gilt als einer der bedeutendsten ägyptischen Autoren und als Erneuerer der arabischen Literatur. Er gilt als Begründer des zeitgenössischen arabischen Dramas.

Ab 1939 war er auch im Bildungs- und Kulturwesen aktiv, u. a. als Direktor der ägyptischen Nationalbibliothek und als Vertreter Ägyptens bei der UNESCO.

Taufiq al-Hakim starb 1987 in Kairo.

Bestellnummer EG HT 002

توفيق الحكيم

يوميات نائب في الأرياف

رواية من مصر

Hakim, Taufiq al-

„Yaumiyat na'ib fi al-aryaf“

Staatsanwalt unter Fellachen

Roman aus Ägypten

194 S.
1. Aufl.,  Dar al-Schuruq, Kairo 1983

15,80 €

Der Staatsanwalt einer Kleinstadt im Nildelta wird eines Nachts aus dem Schlaf gerissen: ein Fellache ist ermordet worden, der eifersüchtig wachende Vormund der schönen Rim, wie sich später herausstellt. Mit seinem ganzen Tross von Verwaltungsbeamten und Gendarmen begibt er sich zum Tatort. Unterwegs nehmen sie den vagabundierenden Scheich Usfur mit, eine rätselhafte Existenz, die sich leidenschaftlich für alle Justizfälle interessiert. Seine mystische Intuition ahnt auch dort noch Spuren, wo keine Indizien mehr sichtbar sind. Aber der Kriminalfall bleibt ungelöst, er ist nur der Anlass und Rahmen für diesen klassisch gewordenen Gesellschaftsroman.

Taufiq al-Hakim, geboren um 1898 in Alexandria, gilt als einer der bedeutendsten ägyptischen Autoren und als Erneuerer der arabischen Literatur. Er gilt als Begründer des zeitgenössischen arabischen Dramas.

Ab 1939 war er auch im Bildungs- und Kulturwesen aktiv, u. a. als Direktor der ägyptischen Nationalbibliothek und als Vertreter Ägyptens bei der UNESCO.

Taufiq al-Hakim starb 1987 in Kairo.

 

Bestellnummer EG HY 001

يحيى حقِّي

قنديل إم هاشم

قصص قصيرة من مصر

Haqqi, Yahya

„Qandil umm Haschim“

Die Öllampe der Umm Haschim

Kurzgeschichten aus Ägypten

159 S.  ISBN   978-977-14-4028-4

5. Aufl., Dar Nahdat Misr, Kairo 2014

13,80 €

Der Roman erzählt die Geschichte eines jungen Ägypters, der zum Medizinstudium nach England geht. Bei seiner Rückkehr in die dörfliche Umgebung, kommt er in Konflikt mit seiner traditionellen Lebensweise. Jetzt steht er vor der Herausforderung, beide Welten miteinander in Einklang zu bringen. Dieser Roman stellt die Grundfrage, in welcher Weise westliche Technologie in anderer kultureller Umgebung aufzunehmen ist – eine bis heute hoch aktuelle Problematik.

Durch diese Erzählung wurde Haqqi berühmt, denn er war einer der ersten, der sich dieser Thematik annahm und sprachlich und stilistisch neue Maßstäbe für die arabische Literatur setzte.

„Yahya Haqqi, 1905 in Kairo geboren, ist Autor von Kurzgeschichten und Literaturwissenschaftler. Seine Vorfahren stammen aus der Türkei. Als studierter Anwalt arbeitete er lange Jahre im Diplomatischen Dienst und später u.a. im Kulturministerium. Seine ersten Werke veröffentlichte er 1925. Neben Kurzgeschichten und Romanen schrieb er auch literaturwissenschaftliche Analysen und Kritiken. Haqqi ist wahrscheinlich der bewussteste Erzähler der modernen arabischen Literatur. Vorrangig für seine Kunstübung ist Präzision in der Verwendung der Sprache. Hakkis Ruhm beruht auf seiner Erzählung »Die Öllampe der Umm Haschim«, die den Charakter eines Bildungsromans hat und die Kollision überkommender und neuzeitlicher westlicher Werthaltungen in einprägsam knapper Form zur Darstellung bringt. Yahya Hakki starb 1992.“ Edition Orient

Bestellnummer EG IG 001

جميل عطية إبراهيم

المسألة الهمجية

رواية من مصر

Ibrahim, Gamil Attiya

“Al-Mas’ala al-hamajiyya”

Ein barbarischer Fall

Roman aus Ägypten

238 S.     ISBN 977-351-151- 0

1. Aufl., Dar Miret, Kairo 2003

14,80 €

Thematisch geht es in Gamil Attiya Ibrahims Werken meistens um Probleme von Abweichung, Desorientierung und Vernunftwidrigem.

Ibrahim, geboren 1937 in Giseh, studierte Betriebswirtschaft, Musikwissenschaft und koptische Kunst. Er arbeitete in den 60er Jahren als Mathematiklehrer in Marokko und nach seinem Kunststudium beim Kulturministerium in Ägypten. Ibrahim lebt in der Schweiz.

Bestellnummer EG IS 001

صُـنع الله إبراهيم

اللجنة

رواية من مصر

Ibrahim, Sonallah

„Al-Lajna!

Prüfungsausschuss

Roman aus Ägypten

121 S.,     ISBN  977-123-6

9. Aufl., Dar al-Mustaqbal, Kairo 2004

12,80 €

Ein etwa vierzigjähriger Ägypter stellt sich in Kairo freiwillig dem Prüfungsausschuss, einem von Militärs durchsetzten mächtigen Gremium. In der Gewissheit, dass sein Schicksal von dem bevorstehenden Gespräch abhängt, hat er sich ein ganzes Jahr lang auf diesen Tag vorbereitet, seine Kenntnisse in Literatur, Kunst, Philosophie, Wirtschaft aufgefrischt und sich auch dem Studium der vom Ausschuss verwendeten Sprache gewidmet. Vor dem Ausschuss referiert er ausführlich über eines seiner Lieblingsthemen und erhält wenig später vom Ausschuss den Auftrag, einen Bericht über die nach seiner Ansicht

„strahlendste arabische Persönlichkeit unserer Zeit“ zu verfassen.

Die ihm gestellte Aufgabe nimmt der Mann so gründlich in Angriff, dass es ihm gegen alle Machenschaften und Versuche, seine Recherchen zu verhindern, gelingt, strikt Geheimgehaltenes aufzudecken.

Sonallah Ibrahim, geboren 1937 in Kairo, studierte Rechtswissenschaften an der

Universität Kairo. Wegen seiner kommunistischen Ansichten wurde er 1959 von einem ägyptischen Militärgericht zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Seine politischen Ideen spiegeln sich deutlich in seinen Werken wider. Er versucht darin, den Leser für soziale und politische Themen zu sensibilisieren. Er lehnte 2003 den ägyptischen Staatspreis mit der Begründung ab, die Regierung habe durch ihre ruinöse Politik weder Recht noch Glaubwürdigkeit, einen Literaturpreis zu verleihen.

Bestellnummer EG IS 002

صُـنع الله إبراهيم

الحياة والموت في بحر ملوَّن

رواية من مصر

Ibrahim, Sonallah

„Al- Haya wa al-Maut fi Bahr Mulawwan“

Leben und Tod im Roten Meer - Unterwassergeschichten

Roman aus Ägypten

195 S. ISBN 978-977-221-187-6

3. Aufl., Dar al-Thaqafa al-Jadida, Kairo 2014

14,80 €

Geschichten über den Kreislauf des Lebens in der sonderbaren Unterwasserwelt des Roten Meeres.

Sonallah Ibrahim, geboren 1937 in Kairo, studierte Rechtswissenschaften an der

Universität Kairo. Wegen seiner kommunistischen Ansichten wurde er 1959 von einem ägyptischen Militärgericht zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Seine politischen Ideen spiegeln sich deutlich in seinen Werken wider. Er versucht darin, den Leser für soziale und politische Themen zu sensibilisieren. . Er lehnte 2003 den ägyptischen Staatspreis mit der Begründung ab, die Regierung habe durch ihre ruinöse Politik weder Recht noch Glaubwürdigkeit, einen Literaturpreis zu verleihen.

يوسف إدريس

اقتلها

قصص قصيرة من مصر

Idris, Yusuf

„` iqtilha“

Töte sie!

Kurzgeschichten aus Ägypten

87 S.        ISBN     977-14-4246-5

1. Aufl., Nahdat Misr, Kairo 2009

10,80 €

Bestellnummer EG IY 001

»Idris gelingt, was nur die besten Short-Story-Autoren vermögen: durch das Erzählen scheinbar nichtiger Vorkommnisse eindringlich verschiedene soziale Milieus zu schildern, wenn nicht sogar das Stimmungsbild einer ganzen Gesellschaft zu entwerfen«  Neue Züricher Zeitung

Jussuf Idris (1927–1991) gehört zu den bekanntesten Vertretern der ägyptischen Literatur und gilt als der »Vater« der arabischen Kurzgeschichte. Nach dem Studium der Medizin arbeitete er zunächst als Arzt, dann als Gesundheitsinspektor. Gleichzeitig begann er Kurzgeschichten zu veröffentlichen.

Mitte der sechziger Jahre wandte er sich ganz der Schriftstellerei zu; ab 1970 war er Kolumnist bei der ägyptischen Tageszeitung al-Ahram. Sein Werk umfasst neben zahlreichen Bänden mit Erzählungen und kürzeren Romanen auch Theaterstücke und Essays.

يوسف إدريس

بيت من لحم

قصص قصيرة من مصر

Idris, Yusuf

„Bait min Lahm“

Haus aus Fleisch

Kurzgeschichten aus Ägypten

135 S.

1. Aufl., Maktabat Misr, Kairo 2009

12,80 €

»Idris gelingt, was nur die besten Short-Story-Autoren vermögen: durch das Erzählen scheinbar nichtiger Vorkommnisse eindringlich verschiedene soziale Milieus zu schildern, wenn nicht sogar das Stimmungsbild einer ganzen Gesellschaft zu entwerfen«       Neue Zürcher Zeitung

Jussuf Idris (1927–1991) gehört zu den bekanntesten Vertretern der ägyptischen Literatur und gilt als der »Vater« der arabischen Kurzgeschichte. Nach dem Studium der Medizin arbeitete er zunächst als Arzt, dann als Gesundheitsinspektor. Gleichzeitig begann er Kurzgeschichten zu veröffentlichen.

Mitte der sechziger Jahre wandte er sich ganz der Schriftstellerei zu; ab 1970 war er Kolumnist bei der ägyptischen Tageszeitung al-Ahram. Sein Werk umfasst neben zahlreichen Bänden mit Erzählungen und kürzeren Romanen auch Theaterstücke und Essays.

Bestellnummer EG KK 001

خالد الخميسي

تاكسي ـ  حواديت المشاوير

رواية من مصر

Khamissy, Khaled al-

„Taksi – Hawadiet Maschawier“

Taxi - unterwegs in Kairo

Roman aus Ägypten

224 S.           ISBN 978-977-09-1683-4

24. Aufl. ,   Dar al-Schuruq, Kairo 2013

16,80 €

„Kaum ein Berufsstand Ägyptens ist näher am Puls der Gesellschaft als die 250.000 Kairoer Taxifahrer. Wer wissen will, was die Menschen umtreibt, liest keine Zeitung, sondern nimmt das Taxi und hört auf das, was ihm der Fahrer erzählt: "Wir leben in einer einzigen Lüge und glauben daran. Die Regierung ist nur dazu da zu prüfen, ob wir die Lüge wirklich schlucken, finden Sie nicht auch?" - "Im Taxi" plaudert, diskutiert, feilscht und streitet Khaled al-Khamissi mit Fahrern, die im kleinen öffentlichen und doch abhörfreien Raum ihrer Wagen ihren Frust über das korrupte Regime und die allgegenwärtigen Missstände in Ägypten loswerden - mit immerhin einem Zuhörer: ihrem Fahrgast. Aus achtundfünfzig kurzen, pointenreichen Episoden entsteht ein großes Mosaik der ägyptischen Gesellschaft von heute, eine Hommage an die oft verschmähte Kultur der Straße.“ Lenos Verlag

Khaled Al Khamissi, ägyptischer Romancier und Dozent, wurde am 27. September 1962 in Kairo geboren, wo er noch immer lebt. Er studierte Politikwissenschaften und Außenpolitik an der Universität Kairo und der Sorbonne. Neben seiner Arbeit als Autor hält er Lesungen im Bereich Kultur und Kino und schreibt Kolumnen als Politikanalyst. Er ist Gründer und Veranstalter mehrerer Literaturfestivals und einer kulturellen Stiftung in Ägypten.

 

محمد المخزنجي

البستان

قصص قصيرة من مصر

Makhsangy, Muhammad al-

“al-Bustan“

Der Garten

Kurzgeschichte aus Ägypten

117 S.       ISBN 9770919527

2. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2010

12,80 €

Bestellnummer EG MM 001

„Dieser Sammelband enthält eine Auswahl von  »Kürzestgeschichten«, die gewöhnliche und ungewöhnliche Ereignisse aus dem ägyptischen Alltag beleuchten.

Das psychologische Interesse des Arztes und Schriftstellers ist in fast allen seinen Erzählungen deutlich spürbar. Und seine Grunddiagnose lautet: etwas mit den Beziehungen der Menschen untereinander stimmt nicht oder stimmt nicht mehr.“

Lenos Verlag

Mohammed Makhsangi, geboren 1950 in der ägyptischen Stadt Mansoura, studierte Medizin und Psychologie in Ägypten und der ehemaligen Sowietunion. Während seiner Zeit als Arzt in Kiev erlebte er den atomaren Unfall von Tschernobyl. Dieses Erlebnis verarbeitete er in seinem Buch Memories Of A Meltdown. Er gab seine Arbeit als Arzt auf und  arbeitet bis jetzt als Journalist und Autor in Kairo.

أنيس منصور

إلَّا فاطمة

رواية من مصر

Mansour, Anis

„`illa Fatima“

Fatimas Geschichte

Roman aus Ägypten

111 Seiten         ISBN 622102002530

2. Aufl., Dar al-Schuruq,  Kairo 2006 

12,80 €

Bestellnummer EG MA 001

Der Roman erzählt mit viel Humor vom Leben ägyptischer Migranten in der in der Diaspora in Wien.

Anis Mansour, Journalist, Schriftsteller und Übersetzer, wurde am 18. August 1924 in  Al Mansoura geboren. Er studierte Philosophie an der Universität Kairo und arbeitete ab 1947 bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften. Er schrieb mehr als 170 Bücher über viele Themen, von denen einige ins Französische, Niederländische und Russische übersetzt wurden. Er übersetze mehr als 200 Kurzgeschichten und 20 Theaterstücke ins Arabische. Er starb im Alter von 87 am 21. Oktober 2011 in Kairo.

أحمد مراد

الفيل الأزرق

رواية من مصر

Murad, Ahmad

„al-Fiel al-Azraq“

Blauer Elefant

Politkrimi aus Ägypten

436 S.             ISBN 978-977-09-322-78

10. Aufl. ,  Dar  al-Schuruq, Kairo 2014

18, 80€

Bestellnummer EG MA 001

 

„Ein düsterer Politkrimi aus Ägypten; der neue Roman des ägyptischen Autors Ahmed Mourad wirft die Frage auf, ob das Böse der unumgängliche Weg zum Guten ist und wie viel Gewalt für den Kampf gegen die Bestechlichen und die Skrupellosen nötig ist. Auch in Ägypten gibt es "saucoole" Kommissare mit unorthodoxen Ermittlungsmethoden, deren beste Freunde im Rotlichtmilieu zu Hause sind und die ihren Widersacher schon mal mit einer Beförderung nach Oberägypten aus dem Weg räumen.“ Sonja Hegasy, Qantara.de

Ahmad Murad wurde 1978 in Ägypten geboren. Er studierte am der Filmhochschule in Kairo, arbeitete als ständiger persönlicher Fotograf von Hosni Mubarak, Sein erster Roman Vertigo erschien 2007, wurde ein Bestseller und für das ägyptische Fernsehen verfilmt. Die gesellschaftskritischen (Kriminal-)romane des Autors wurden in verschiedene Sprachen übersetzt (englisch, französisch, italienisch). „Blauer Elefant“ liegt in Deutsch vor (Lenos Verlag) und wurde verfilmt.

Bestellnummer EG MN 001

نجيب محفوظ

العاشق في الحقيقة

رواية  تاريخية من مصر

Mahfus, Nagib

„Al-`aschiq fi al-Haqiqa“

Echnaton; verliebt in der Wahrheit

Historischer Roman aus Ägypten

166 S.             ISBN 977-11-0136-5

1. Aufl., Maktabat Misr, Kairo 1985

12,80€

„Wenige Jahrzehnte nach Echnatons Tod geht der junge Historiker Merimun auf die Suche nach der Wahrheit. Er befragt vierzehn Zeitzeugen nach ihren Erlebnissen: Generäle, Priester, Künstler, enge Vertraute und Familienmitglieder erzählen ihm ihre Geschichte. Nach Echnatons Sturz und der Niederlage der Utopie stehen in ihren Berichten Hass und stille Bewunderung dicht nebeneinander. Zuletzt dringt Merimun auch zu Nofretete vor. Von den neuen Machthabern in einem zerfallenen Palast eingesperrt, wird sie sich des Verrats an ihrer großen Liebe bewusst.“ Unionsverlag

»Ich bin ein Sohn zweier Zivilisationen, die sich zu einem fruchtbaren Bund vereint haben. Die eine ist die etwa 7000 Jahre alte Pharaonenzeit und die andere die islamische Zivilisation.«  Nagib Mahfus in seiner Rede anlässlich der Verleihung des Nobelpreises

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Machfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

Bestellnummer EG MN 002

نجيب محفوظ

عبث الأقدار

رواية  تاريخية من مصر

Mahfus, Nagib

„`Abath `al-Aqdar“

Cheops

Historischer Roman aus Ägypten

206 S.              ISBN 977-316-225-7

11. Aufl., Maktabat Misr Kairo 1985

14,00 €

„Keiner in Ägypten ist mächtiger als der Pharao Cheops, und die große Pyramide, an der seit zehn Jahren tausende von Arbeitern bauen, wird seine Herrschaft im Reich der Toten fortsetzen. Dennoch findet Cheops an nichts mehr Gefallen, alles langweilt ihn. Um ihn zu zerstreuen, führen seine Höflinge einen berühmten Wahrsager und Zauberer zu ihm. Die Bestürzung ist allerdings groß, als der Zauberer nicht wie erwartet einige amüsante Geschichten zum Besten gibt, sondern prophezeit, dass ein an diesem Tag im Hause des Hohen Priesters geborenes Kind den Thron übernehmen wird. Cheops und seine Söhne setzen alles daran, das Kind aufzuspüren.

Nagib Mahfus legt diesem historischen Roman eine der ältesten ägyptischen Überlieferungen zu Grunde, den »Papyrus Westcar«, der sich heute in Berlin befindet.“ Unionsverlag

»Ich bin ein Sohn zweier Zivilisationen, die sich zu einem fruchtbaren Bund vereint haben. Die eine ist die etwa 7000 Jahre alte Pharaonenzeit und die andere die islamische Zivilisation.«  Nagib Mahfus in seiner Rede anlässlich der Verleihung des Nobelpreises

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Mahfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

 

Bestellnummer EG MN 003

نجيب محفوظ

خان الخليلي

رواية من مصر

Mahfus, Nagib

„Chan al-Chalili“

Khan al-Khalili

Roman aus Ägypten

258 S.             ISBN   977-316-346-6

10 Aufl., Maktabat Misr, Kairo 1979

14,-80 €

In einem seiner ersten Romane „Khan al Khalili“ aus dem Jahr 1941 arbeitet Nagib Mahfus seine frühen Lebenserfahrungen auf. Pathetisch schildert er darin das Milieu seiner Herkunft und die tragische Liebe eines dort verwurzelten Paares.

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Bereits als Oberschüler in Abbassiya gab er zu Beginn der dreißiger Jahre sein literarisches Debüt. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Mahfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

 

Bestellnummer EG MN 004

نجيب محفوظ

حضرة المحترم

رواية من مصر

Mahfus, Nagib

„Hadrit al-Muhtaram“

Ehrenwerter Herr

Roman aus Ägypten

208 S.             ISBN 977-316-308-3

4. Aufl., Maktabat Misr, Kairo 1985

14,80 €

„Ein Mann strebt nach oben: Osman will Herr des »Blauen Zimmers« - Ministerialdirektor - werden. Aber wenn einer aus diesem Viertel stammt, Sohn eines Kutschers ist, als einziger in der ganzen Nachbarschaft ein weißes Hemd und Aktentasche trägt, keinerlei Protektion genießt und nur auf Talent und List bauen kann, dann muss er in der achten Besoldungsklasse und im Archivkeller des Ministeriums beginnen.“ Unionsverlag

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Mahfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

 

Bestellnummer EG MN 005

نجيب محفوظ

رادوبيس

رواية تاريخية من مصر

Mahfus, Nagib

„Radubies“

Radubis

Historischer Roman aus Ägypten

216 S.               ISBN 977-316-213-3

10 Aufl., Maktabat Misr, Kairo  1981

14,80 €

„Die goldene Sandale, die ein Adler vor dem Pharao zu Boden fallen lässt, verwirrt ihn. Ob die Besitzerin so schön und elegant ist wie ihr Schuh? Die Sandale gehört keiner geringeren als der Kurtisane Radubis, deren weißer Palast auf einer Insel im Nil den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens bildet.

Der Pharao beschließt, die Sandale höchstpersönlich zurückzubringen, und ahnt nicht, dass er damit sein eigenes Schicksal besiegelt. Denn während er und Radubis sich rücksichtslos ihren Leidenschaften hingeben, brodelt es im Volk, die Höflinge planen Intrigen und die Priester wollen den Machthunger des Pharao nicht länger hinnehmen.“ Unionsverlag

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Mahfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

In der Rede zur Verleihung des Nobelpreises nannte Mahfus sich einen Abkömmling auch der pharaonischen Zivilisation. In diesem Roman wendet er sich dem Alten Ägypten zu.

 

Bestellnummer EG MN 006

نجيب محفوظ

 الطـــريق

رواية من مصر

Mahfus, Nagib

„al-Tariq“

Die Spur

Roman aus Ägypten

174 S.              ISBN 977-316-167-6

8. Aufl., Maktabat Masr, Kairo 1984

13,-80 €

„Auf dem Totenbett lüftet die Mutter, eine in ganz Alexandria gefürchtete Bordellwirtin, ihr letztes Geheimnis - sie gibt Sabir den Namen seines Vaters und eine Fotografie preis. Damit beginnt die Suche nach einem Unbekannten; denn wenn der Sohn seinen Platz finden und nicht verloren gehen soll, muss er seine Abstammung, seinen Vater kennen. Die Suche führt ihn durch Alexandria und Kairo, durch Höhen und Tiefen der ägyptischen Gesellschaft.

Nagib Mahfus' Roman, entstanden 1964, lässt sich gleichermaßen als spannender Kriminalroman als auch als Bildungsroman oder Sittenbild lesen. Er wurde als politische Parabel für eine Gesellschaft interpretiert, die ihre Wurzeln verloren hat. Der Vater bleibt das Geheimnis, und das Leben bietet wenig Hoffnung auf ein Glück in Anstand und Ehrbarkeit.“  Unionsverlag

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Mahfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

 

Bestellnummer EG MN 007

نجيب محفوظ

كفاح طيبة

رواية تاريخية من مصر

Mahfus, Nagib

„Kifah Tiba“

Der Kampf um Theben

Historischer Roman aus Ägypten

260 S.                ISBN 977-316-052-4

10. Aufl., Maktabat Misr, Kairo 1979

16,- €

Zeitpunkt der Handlung ist die 17. Dynastie im Alten Ägypten, als dieses von den Hyksos fremdbestimmt war. Der junge Pharao Ahmose beugt sich der Unterdrückung genauso wenig wie sein Volk.

Nagib Machfus, geboren 1911 in Kairo, gehört zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart und gilt als der eigentliche »Vater des ägyptischen Romans«. Sein Lebenswerk umfasst mehr als vierzig Romane, Kurzgeschichten und Novellen. 1988 erhielt er als bisher einziger arabischer Autor den Nobelpreis für Literatur. Nagib Machfus starb 2006 im Alter von 94 Jahren in Kairo.

In der Rede zur Verleihung des Nobelpreises nannte Mahfus sich einen Abkömmling auch der pharaonischen Zivilisation. In diesem Roman wendet er sich dem Alten Ägypten zu.

 

Bestellnummer EG TM 001

ميرال الطحاوي

الباذنجانة الزرقاء

رواية من مصر

Tahawi, Miral al-

„Al-Bathinjana al-zarqa’“

Die blaue Auberjine”

114 S.       ISBN 978-977-09-3126-4

1. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2012

13,80 €

„Das Mädchen Nada kommt blau angelaufen zur Welt. Die Eltern nennen es zärtlich-spöttisch 'blaue Aubergine' und haben höchste Erwartungen: Eine Prnzessin wird aus ihr, meint die Mutter, eine Weltraumforscherin, glaubt der Vater. Irgendwann findetsich Nada an der Uni wieder und versteht die Welt und ihren Körper nicht mehr. Sie verhüllt sich, versteckt sich unterem Kopftuch und sucht Zuflucht bei den religiösen Parolen der Islamisten. Aber auf ihre drängenden Fragen zu Liebe und Politik, Gesellschaft und Erwachsenwerden findet sie weder in der Tradition noch in der Revolte eine Antwort.“ Unionsverlag

Miral al-Tahawi, geboren 1968 in Sharqiyya, wuchs in einer Beduinenfamilie auf. Sie studierte Arabische Literaturwissenschaft und war Lehrbeauftragte an der Kairoer Universität. Das Zelt, 1996 erschienen, war ihr erster Roman und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Für ihren zweiten Roman, Die blaue Aubergine (1998), erhielt sie als erste Schriftstellerin den ägyptischen Förderpreis für Literatur. Miral al-Tahawi lebt in Phoenix, USA, und unterrichtet an der dortigen Universität arabische Sprache und Literatur.

 

Bestellnummer EG TB 001

بهاء طاهر

أنا الملك ...جئت

قصص قصيرة من مصر

Taher, Baha’

„`ana al-Malik …ji`tu “

Ich bin der König, der kam

Kurze Geschichten aus Ägypten

133 S.        ISBN 978-977-09-2669-1

2. Aufl., Dar-al-Schuruq, Kairo 2010

13,80 €

Baha Taher, geboren 1935 in Giseh bei Kairo, war als Kulturredakteur beim ägyptischen Radio tätig. Nach seiner Entlassung 1975 arbeitete er an verschiedenen Orten im Ausland.

Als Kritiker der Sadat-Regierung wurde er 1975 mit einem Schreibverbot belegt und verließ 1981 das Land. Er arbeitete als Übersetzer in verschiedenen Ländern Afrikas und Asiens, in den 1980ern und 1990er in der Schweiz für die Vereinten Nationen. Neben seiner Übersetzertätigkeit veröffentlichte er Romane. Er gehört zu den Mitbegründern der "Kifajabewegung". Seit 1995 lebt er wieder in Kairo. Für seine Werke und Übersetzungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Ägyptischen Staatspreis für Literatur (1998) und dem Arabischen Booker-Preis (2008).

 

Bestellnummer EG TB 002 

بهاء طاهر

خالتي صفية والدير

رواية من مصر  

Taher, Baha´

„Khalti Safyya wa al-Dir“

Tante Safyya und das Kloster

Roman aus Ägypten

128 S., ISBN 977-09-2037-1

3. Aufl., Dar al Shuruq, Kairo 2010

13,80 €


Tante Safiyya und das Kloster des ägyptischen Romanciers Baha Taher ist eine Tragödie im klassischen Sinn. Schauplatz ist ein Dorf in der Nähe von Luxor während der sechziger Jahre, zu einer Zeit, als das Zusammenleben zwischen Muslimen und Christen eine Selbstverständlichkeit war.
Safîja, eine bildhübsche junge Frau, gibt nach anfänglichem Schock ihr Einverständnis zur Heirat mit dem Konsul-Bey, einem um vieles älteren Mann, obwohl sie, davon ist das ganze Dorf überzeugt, dessen jungen Neffen Harbi liebt, der aber nie um ihre Hand angehalten hat. Die Beziehung zwischen dem reichen Onkel und Harbi verschlechtert sich dramatisch, als Safîja einem Sohn das Leben schenkt. Das Gerücht geht um, Harbi wolle das Kind umbringen, um selbst den Konsul zu beerben. In der Folge eskaliert die Situation, und Harbi tötet den Onkel in Notwehr. Safîja aber schwört Rache.

Baha Taher erzählt – aus der Sicht eines Jungen, der in seine hübsche »Tante« verliebt ist – die Geschichte einer bizarren Leidenschaft einfühlsam, spannend und, trotz aller Tragik, mitunter witzig. Eindrücklich sind die farbigen, dichten Schilderungen des alltäglichen Lebens und des Umgangs der Dorfbewohner mit den Mönchen des nahe gelegenen koptischen Klosters.“ Lenos Verlag 

 

إبراهيم عيسى

مولانـا

رواية من مصر

`Issa, `Ibrahim

„Mawlana“

Oh…Euer Majestät !

Roman aus Ägypten

582 S.

ISBN 978-977-85-0780-5

2. Aufl., al-Karma Verlag, Kairo 2014

22,80 €

Bestellnummer EG II 001

 

بهاءطاهر

واحة الغروب

Tahir, Baha`

„Wahat al-Ghurub“

Die Oase  der Verbannung

Roman aus Ägypten

345 S.   

ISBN 978-977-09-2025-1

12. Aufl., Dar- al-Schuruq, Kairo 2014

20,- €

Bestellnummer EG TB 003

 

 الغيطاني جمال

دنا فتدلَّى

دفاتر التدوين ـ الدفتر الثاني

رواية من مصر

Ghitany, Jamal al-   

„Dana fa-tadallaa“

Alsdann nahte Er und näherte sich

Tagebücher – das 2. Buch

Roman aus Ägypten

224 S.

Markaz al-Hadara al-arabiyya, Kairo 1997

16,80 €

Bestell-Nummer: EG GG 002

 

إبراهيم عبد المجيد

الصياد واليمام

Abulmajied, Ibrahim

„al- Sayyad wa al-Yamama“

Der Jäger und die Wildtaube

Roman aus Ägypten

91 S.

2.Aufl., Amt für kulturelle Angelegenheiten, Bagdad 1987

8,00 €

Bestellnummer: EG AI 002

 

صنع الله إبراهيم

العمامة والقبعة

Ibrahim, Sonalla

„ al-`Imamah wa al-Qubb`ah”

Der Turban und der Hut

Roman aus Ägypten

332 S.

ISBN 978-977-221-177-7

2. Aufl., Dar al-Thaqafa al-jadida, Kairo 2013

19,80 €

Bestell-Nummer: EG IS 003

 

محمد البساطي

محابيس

Busaty, Muhammad al-

„ Mahabiß“

Kerkerschicksale

Kurze Geschichten aus Ägypten

80 S.

ISBN 977-351-65-1

2. Aufl., Dar Merit, Kairo 2005

9,00 €

Bestell-Nummer: EG BM 001

 

سلوى بكر

وصف البلبل

Baker, Salwa

„Wasf al-Bulbul“

Wie der Nachtigal

Erzählungen aus Ägypten

157 S.

ISBN 977-5140-38-2

1. Aufl., Sina Verlag, Kairo 1993

13,80 €

Bestell-Nummer EG BS 001

 

طـــه حسين

شجرة البؤس

رواية من مصر

Hussain, Taha

„ Schajarat al-Bu`s“

Unheilbringender Baum

Roman aus Ägypten

158 S. ISBN 978-977-421-660-6

15. Aufl., al-Hay`a al-misryya al-`ama lilkitab, Kairo 2010

12,80 €

Bestellnummer: EG HT 001

 

طـــه حسين

الأيـّــام

السيرة الذاتية

Hussain, Taha

„al-Ayyaam“

Mein Leben

364 S.

ISBN 978-977-421-705-0

1. Aufl.,

al-Hay`a al-misryya al-`ama lilkitab, Kairo 2010

19,80 €

Bestell-Nummer: EG HAT 002

 

يوسف زيدان

عزازيل

رواية من مصر

Zaidan, Yusuf

„`Azazil“

Azazil

Historischer Roman aus Ägypten

468 S.       ISBN 978-977-09-5068-05

29. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2014

24,- €

Bestellnummer EG ZY 001

Der Skandalroman aus Ägypten – ein Plädoyer gegen jegliche Gewalt im Namen der Religion.

In Ägypten war dieser Roman über das abenteuerliche Leben eines frühchristlichen Mönchs sofort nach seinem Erscheinen ein Bestseller. Yusuf Zaidans Roman, ein Plädoyer für eine undogmatische, lebensbejahende Religiosität, löste große Kontroversen aus – die Koptische Orthodoxe Kirche forderte (vergeblich) ein Verbot des Buches, muslimische Scheichs protestierten gegen den Autor.

Yusuf Zaidan (geboren 1958 in Sohag, Oberägypten), ist ein Wissenschaftler und hat sich auf arabische und islamwissenschaftliche Studien spezialisiert. Über ein Fachpublikum hinaus bekannt wurde er jedoch durch sein essayistisches und belletristisches Werk.

Zaidan ist Abteilungsdirektor im Museum für Handschriften, welches der Bibliotheca Alexandrina angeschlossen ist. Er lebt mit seiner Familie in Alexandria.

 

الـسـيـاســـة والـمـجــتــمــع - Politik und Gesellschaft

Bestellnummer: Gesch. KA 001

إبن خلدون

مقدمة ابن خلدون

Ibn Khaldum, Abdulrahman

Muqadimat Ibn Khaldun

Studien zur Politik, Soziologie und Geschichte

654 S., ISBN 978-9953-69-077-3

Muassassat al-Ma´arif, Beirut 2007

32,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. HH 001

حميد الهاشمي

الأرمن العراقيون

التاريخ . الثقافة . الهوية

Haschimi, Hamied al-

“Al-Arman al-`iraqiyyun

Al-Tarich – al-Thaqafa – al-Hawiyya”

Irakische Armenier

Geschichte, Kultur und Identität

234 S.

Dar Roznameh, Schweiz - Ägypten 2016

16,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. TA 001

د. عارف تامر

الحاكم بأمر الله

خليفة وإمام ومصلح

Tamer, Arif

„Al-Hakim bi`amr Allah; Chalifah wa `Imam wa Musslih”

Geschichte des Fadimidenreiches

Der Kalif al-Hakim bi `Amr Allah; als Kalif, Imam und Reformer

176 S.

Dar al-Afaq al-Jadida, Beirut 1982

14,80 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. TA 002

عارف تامر

المعز لدين الله الفاطمي

واضع أسس الوحدة العربية الكبرى

Tamer, Arif

„Al-Mu`iz Li-Din Allah al-Fatimi; Wadi` `Ussuss al-Wahdah al-Arabiyya al-Kubra”

Geschichte des Fadimidenreiches

Der Kalif  al-Mu`iz Li-Din Allah al-Fatimi; Vorreiter des Panarabismus

247 S.

Dar al-Afaq al-Jadida, Beirut 1982

16,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. TA 003

عارف تامر

القائم  والمنصور الفاطميين

أمام ثورة الخوارج

Tamer, Arif

„Al-Qa´im wa al-Manssur al-Fatimiyayn ´amam Thaurat al-Chawaarij”

Geschichte des Fadimidenreiches

Die Kalifen Al-Qaim und al-Mansour  und die Revolte der Charijiten

140 S.

Dar al-Afaq al-Jadida, Beirut 1982

14,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. SA 001

عبد الحميد جودة السحَّار

أبناء أبي بكر

Sahhar, Abdulhamid Guda

„`Abna`u `Abu Bakr“

Die Söhne Abu Bakrs

Über die machtpolitischen Auseinandersetzungen nach dem Tod des 1. Kalifen Abu Bakr

259 S. , ISBN 977-316-363-6

Maktabit Misr, Kairo 1946

14,80 €

 

 

 

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. SA 002

عبد الحميد جودة السحّار

حياة الحسين

Sahhar, Abdulhamid Guda

„Hayat al-Hussain“

Das Leben von Hussain

187 S. , ISBN 977-079-3

Maktabat Misr, Kairo 1954

14,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesch. RK 001

رشيد خيُّون

المجتمع العراقي

تراث التسامح والتكاره

Raschied, Khayyun

„Al-Mujtama`u al-`Iraqiyy – Turath al-Tassamuh wa al-Kurh”

Über Toleranz und Hass in der irakischen Gesellschaft

199 S.

Ma`had al-Dirassat al-Istratigiyya, Beirut – Bagdad – Erbil 2008

14,80 €

 

 

Bestellnummer: Pol. AA 001

علاء الأسواني

مصر على دكَّة الإحتياطي

Aswani, Alaa al-

“Misr `a la Dikkat al-`i htiyati”

Ägypten auf der Ersatzbank

Politische Essays

376 S., ISBN 978-977-09-2230-9

3. Aufl., Dar al-Schuruq, Kairo 2011

24,80 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestellnummer: Pol. NS 001

شاكر النابلسي

الليبراليون الجدد

جدل فكري

Nabulssi, Schakir

Al-Libiraliyyun al-judud

„Jadal Fikri“

Die Neoliberalen

Wissenschaftliche Erörterung

223 S.

Al-Kamel Verlag, Köln 2015

15,80 €

 

 

Bestellnummer: Pol. RM 001

ميقات الراجحي

الوهابية

أرجحة المصطلح بين الحالة المذهبية والتمذهب

Rajhi, Miqat al-

„Al-Wahabiyya“

Der Wahabismus

144 S.

Tuwa Verlag, Beirut 2012

16,80 €

 

 

Bestellnummer: Pol. SN 001

نوال السعداوي

ملك وإمرأة وإله

Sa`dawi, Nawal al-

„Malik wa `Imra`a wa `Ilah”

König - Frau - Gott

Essays zu Lage der Frau zwischen Politik und Religion

159 S., ISBN 978-977-5221-05-6

Dar al-Rabi` al-arabi, Kairo 2012

15,80 €

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestell-Nummer: Pol. SN 002

نوال السعداوي

تأملات في السياسة والمراة والكتابة

Sa`dawi, Nawal al-

„Ta`ammulat fi al-ssiyassah wa al-Mar`ah wa al-Kitabah”

Ansichten zu Politik, Frau und Gesellschaft

163 S.  ISBN 978-977-6510-16-6

Dar Ibn Ruschd, Kairo 2015

14,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Pol. AS 001

سلام عبود

من يصنع الديكتاتور؟

ـ  صدام نموذجاً ـ

`Abbud, Sallam

„Man yassna`u al-Diktatur – Saddam Namuzajan“

Wie wird man zum Diktator?

(Fallbeispiel Saddam)

374 S.

Al-Kamel Verlag, Köln – Bagdad 2008

22,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Pol. MK 001

كنعان مكِّية

جمهورية الخوف

Makkiyya, Kan`aan

„Jumhuriyyat al-Chauf“

Die Republik des Schreckens

424 S.

Al-Kamel Verlag, Beirut – Bagdad 2009

26,80 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bestell-Nummer: Pol. MK 002

كنعان مكِّية

القسوة والصمت

الحرب والطغيان والإنتفاضة في العالم العربي

Makiyya, Kan`aan

„Al-Qasswah wa al-Zamt – al-Harb wa al-Tughyaan wa al-`Intifadah fi al-`Aalam al-`Arabi”

Brutalität und Schweigen – über  den Krieg, die Unterdrückung und die Erhebungen in der Arabischen Welt

359 S.

Al-Kamel Verlag, Köln 2005

22,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Pol. DF 001

فتحي الضو

بيت العنكبوت

أسرار الجهاز السري للحركة الإسلامية السودانية

Dau, Fathy al-

„Bait al-`Ankabut“

Das Spinnennetz

Neue Erkenntnisse über den Geheimdienstapparat der Islamisten im Sudan

411 S., ISBN 978-977-85228-4-6

Maktabat Jazirat al-Ward, Kairo 2015

24,80 €

 

 

Bestell-Nummer: Gesell. TT 001

طارق الطيب

نهارات فيينَّا

مقالات

Tayyib, Tariq

„Naharat Vienna“

Erlebnisse  in Wien - Reisebericht

Essays über Alltag u. Gesellschaft sowie Kultur und Politik in Europa

244 S., ISBN 978-977-490-358-8

Dar al-Ayn, Kairo 2016

14,80 €

 

 

 

 

 

 

Bestell-Nummer: Gesell. MA 001

أنيس منصور

غريب في بلاد غريبة

Mansur, Anis

„Gharieb fi Bilaad gharibah“

Fremder in sonderbaren Ländern – Reiseberichte aus dem Kongo,

Deutschland, Italien, Russland, der Schweiz, Jemen und Algerien

331 S., ISBN  978-977-14-2387-8

12. Aufl., Dar Nahdit Misr, Kairo 2015

24,80 €

 

 

 

Mahmoud Lubreikan, Abdul Ridha Ali

Mahmoud Lubreikan

Katim Asswat al-Kalimat

Verlag: East West Diwan Al-Masar, Bagdad 2009.

Iraqi Bibliothek 614  

96 Seiten, Softcover

€ 8,80

 

Das Buch präsentiert eine neue Auswahl von Gedichten des berühmten irakischen Dichter Mahmoud Lubreikan. Er starb im Jahr 2002.

Adolf Muschg, Qissas hub (Liebesgeschichten)

Adolf Muschg

Qissas hub (Liebesgeschichten)

Aus dem Deutschen von Sundus Khaled George

Originalausgabe Suhrkamp Verlag, 1972. 

Diwan Al-Masar, Bagdad/Beirut, 2005

207 Seiten, Broschur 

€ 12,00

 

"Adolf Muschgs neue Erzählungen sind Liebesgeschichten, die sich als Prozessberichte, 'Prozessberichte', die sich als Liebesgeschichten lesen lassen. Sie handeln von alltäglichen, juristisch nicht einklagbaren Delikten: Täuschung durch Körpernähe, falsch gemünzte Erwartungen, gutwillige Unwahrheiten." Ulrich Meister

Adolf Muschg, Jasad wa-hayat (Leib und Leben)

Adolf Muschg

Jasad wa-hayat (Leib und Leben)

Translated from the German original: Laila Jihad

Original edition: Suhrkamp Verlag, 1985. 

Diwan A-Masar, Baghdad, 2005 

101 Seiten, Paperback 

€ 10,00

 

Leib und Leben, das hat im älteren Deutsch zweimal dasselbe bedeutet: Leben. Um Leben und Tod geht es in diesen Erzählungen, denn die Geschichten von Vätern und Müttern, Kindern und Alten scheinen in Einsamkeit und Gemeinsamkeit, mit Hilflosigkeit, Tod und Mord, in Einverständnis und Krise den Lauf der Welt demonstrieren zu wollen. In diesem Buch wird der Versuch unternommen, Menschen anders zu sehen, und das Andere hat wohl mit dem wörtlichen Sinn von "Leib" zu tun. Der Körper widersetzt sich der Schuldigsprechung durch die Kultur. Er zwingt den Betroffenen, in seiner Erkrankung den Lebenswunsch wahrzunehmen.

أدولف موشنج

جسد وحياة

Adolf Muschg, al-mazhar la yakhda’ (Der Schein trügt nicht)

Adolf Muschg

al-mazhar la yakhda’ (Der Schein trügt nicht) 

Translated from German: Thamer Muhammad Said Omar.

Original edition: Insel Verlag, Frankfurt, 2004.

Diwan Al-Masar, Baghdad, 2005

247 Seiten, Paperback 

€ 12,00

 

Von der "Ehrfurcht" ist im ersten Kapitel des Bandes die Rede, von jener Haltung, in der die Humanität für Goethe ihren höchsten Ausdruck findet, in der Achtung und dem Respekt gegenüber dem einzelnen. Das Konkrete ist Gegenstand eines weiteren Kapitels; es galt Goethe mehr als das Abstrakte. So werden die Dinge leicht: "Alle Dinge sind leicht; schwer ist nur die Kunst, dahin zu gelangen, wo sie es werden."

Adolf Muschg stellt aktuelle Fragen an den Klassiker: zu Goethes Religion, zu seinem Verhältnis zum Judentum, zu seiner Naturanschauung, seinen Lebensentwürfen und zu Fausts Teufelswette. Und einem alten Rätsel der Goethe-Forschung ist Muschg auf der Spur: warum Goethe mitten in seiner Ansprache zur Wiedereröffnung des Bergwerks in Ilmenau 1784 zwanzig Minuten lang verstummte - eine Frage, die Biographen und Psychologen immer wieder beschäftigt hat. Im Mittelpunkt steht Goethes Versuch einer ganzheitlichen Weltsicht, die ihm - in einer Person - vielleicht zum letztenmal gelang. Ihr ist nicht nur die Pluralität der Wahrnehmung ganz natürlich, sondern auch die Bereitschaft, das Inkommensurable als solches gelten zu lassen. Allen Zersplitterungen des Wissens, aller sichtbaren Entfernung zum Trotz sind wir in dieser Tradition verwurzelt.

Adolf Muschg, Sa’adat zuter (Sutters Glück)

Adolf Muschg

Sa’adat zuter (Sutters Glück)

Translated from the German original: Laila Jihad.

Original edition: Suhrkamp Verlag, Frankfurt, 2001.

Diwan Al-Masar, Bagdad, 2005 

383 Seiten, Paperback

€ 14,00

 

Sutter, ein ehemaliger Gerichtsreporter, seit kurzem Witwer, wird Abend für Abend und immer um dieselbe Zeit von einem anonymen Anrufer heimgesucht - und schließlich, bei einem Spaziergang, angeschossen. Nach seiner Genesung macht er sich auf, den Täter zu finden, und kommt rasch einer alten Geschichte auf die Spur: einem Gerichtsprozeß, über den er berichtet hatte und in dem es um Leben und Tod für alle Beteiligten gegangen war. Ein Buch, das von Liebe und Einsamkeit, von Freundschaft, Sehnsucht und Trauer erzählt, von allen Wegen und Irrwegen, auf denen sich Männer und Frauen begegnen.

Krüger, al-Kumidiya al-turiniya (Turiner Komödie)

Krüger

al-Kumidiya al-turiniya (Turiner Komödie)

Translated from the German original: Fatima Abd El-Hadi

Orignal edition: Suhrkamp, Frankfurt, 2001. 

ISBN 978-9953-87-533-0

191 Seiten, Softcover 

€ 12,00

 

Dieser Roman zeichnet die deutsche Persönlichkeit und ihre kulturellen und geistigen Errungenschaften während der letzten sechs Jahrzehnte nach. Dies geschieht durch eine Charakteranalyse des Protagonisten Rudolf, eines Schriftstellers, dem ein Auslandsaufenthalt in Turin dabei hilft, die Züge seiner ursprünglichen Umgebung Deutschland zu bestimmen. Der Roman ist eine Quintessenz der deutschen Kulturszene mit all ihren Problemstellungen und Erweiterungs- und Erneuerungsversuchen. Dabei versäumt es der Autor nicht, auch fehlgeschlagene Versuche anderer Schriftsteller zu einer neuen Sichtweise auf die Rolle der Literatur zu erheben.
Der deutsche Dichter und Romanautor Michael Krüger verschwimmt mit dem Erzähler auf eine Weise, die es schwer macht, eine Trennlinie zwischen beiden zu ziehen. Beide vereinen sich in der Hauptfigur, mit deren Stimme sie eine so schonungslose Bestandsaufnahme vornehmen, dass kein Autor sich getrauen würde, sie mit richtigem Namen kundzutun, die aber gleichwohl an Wert verlöre, würde man sie nur unter Pseudonym veröffentlichen. Es ist der Bericht eines Nachlassverwalters, der die Summe menschlichen Wissens anhand der Aktenordner eines verstorbenen Freundes zusammenaddiert; eines Freundes, der sich nicht scheut zu verkünden, dass sein Tod auch das Ende der Literatur darstelle: „Vom Totenbett der Literatur aus entbiete ich dir meinen Gruß.“ (Klappentext, Übersetzung aus dem Arabischen: Günther Orth) 

Martin Walser, Rajul ‘ashiq (Ein liebender Mann)

Martin Walser

Rajul ‘ashiq (Ein liebender Mann)

 Aus dem Deutschen: Samir Grees

Originalausgabe: Rowohlt, Reinbek, 2008.

ISBN 978-9953-87-532-3

319 Seiten, Klappenbroschur

€ 16,00  

 

Der 73-jährige Goethe - Witwer und so berühmt, dass sein Diener Stadelmann heimlich Haare von ihm verkauft - liebt die 19-jährige Ulrike von Levetzow. 1823 in Marienbad werden Blicke getauscht, Worte gewechselt, die beiden küssen einander auf die Goethe’sche Art. Er sagt: Beim Küssen kommt es nicht auf die Münder, die Lippen an, sondern auf die Seelen. "Das war sein Zustand: Ulrike oder nichts." Aber sein Alter holt ihn ein. Auf einem Kostümball stürzt er, und bei einem Tanztee will sie ein Jüngerer verführen. Der Heiratsantrag, den er Ulrike trotzdem macht, erreicht sie erst, als ihre Mutter mit ihr nach Karlsbad weiterreisen will. Goethe, mal hoffend, mal verzweifelnd, schreibt die "Marienbader Elegie". (Quelle: Rowohlt Verlag)

Im dritten Teil seines Romans Ein liebender Mann tut Martin Walser etwas ganz und gar Unerhörtes. Nachdem schon viel von Goethes Wertherdie Rede war -- und der 73-jährige Dichterfürst mit seiner 54 Jahre jüngeren Angebeteten Ulrike von Levetzow beim Maskenball in Marienbad schon in der Verkleidung von Werther und Lotte aufgetreten sind --, versucht sich der Autor selbst in der Form des Briefromans, um die (wahre) Geschichte einer unmöglichen Liebe mit Hilfe von Goethes fiktiven Briefen an Ulrike weiterzuerzählen. Das kann doch nur schief gehen, denkt der Leser. Immerhin ist von Goethe doch nun wirklich alles durchforstet, ausgewertet, editiert. Wie kann man da auf die Idee verfallen, neue Briefe Goethes zu erfinden?

Am Schluss dann erfährt der Leser, dass Ulrike am Sterbebett verfügte, die Briefe Goethes zu vernichten, „was auch geschah“. Was zunächst als unmöglicher Ritt über den Bodensee erschien, erweist sich vom Ende her gesehen als genialer literarischer Zaubertrick. Erlaubt er es Walser doch, vom Scheitern einer Liebe, die in Marienbad mit unglaublich intelligenten Gesprächen und einem Fast-Verlobungskuss so verheißungsvoll begann (und in den Marienbader Elegien mündete), aus der Warte einer „vorgezogenen Trennung“ zu erzählen. Denn die eifersüchtige Schwiegertochter Ottilie lässt den nach Weimar zurückgekehrten Dichter von nun an nicht mehr aus ihren Klauen, und der abgewiesene Heiratsantrag macht das Unglück des zum letzten Mal in seinem Leben liebenden Mannes perfekt…

Ohnehin hat es Walser in Ein liebender Mann geschafft, den Ton der Zeit zu treffen, ohne antiquiert zu wirken. Und das ist eine klassische Meisterleistung, die man dem Autor so vielleicht gar nicht mehr zugetraut hätte. -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de

Joachim Sartorius (ed.), al-Iskandariya – sarab (Alexandria. Fata Morgana)

Joachim Sartorius (ed.)

al-Iskandariya – sarab (Alexandria. Fata Morgana)

Translated from the German original: Fares Youwakim.

Orignal edition: DVA, München, 2001 

ISBN 978-9953-87-535-4

392 Seiten, Softcover 

€ 16,00

 

Alexandria - Stadt voller Mythen, Phantasmen und Geheimnisse. Von Alexander dem Großen gegründet, zu Zeiten der Ptolemäer ein zweites Athen, wuchs Alexandria im 19. und frühen 20. Jahrhundert zu neuer Größe und wurde zum Fluchtpunkt ganzer Schriftstellergenerationen.

Der sagenhafte Leuchtturm, die Große Bibliothek, die Liebeswirren von Caesar und Cleopatra - wenige Städte haben so viele Phantasmen von Größe und Ruhm hervorgebracht wie Alexandria, um dann über Jahrhunderte im Nichts der Geschichte zu versinken. Mitte des 19. bis Mitte des 20. Jahrhundert erlebte die Stadt eine ungeheure Renaissance - 2000 Jahre nach ihrer Gründung wurde sie erneut Symbol für ein offenes, kosmopolitisches Mittelmeer. In jahrelanger Sammlertätigkeit hat Joachim Sartorius literarische Zeugnisse zu Alexandria zusammengetragen - Reiseberichte, Erzähltes, Autobiographisches, Lyrik; von Flaubert, Kavafis, Ungaretti, Marinetti, Forster, Durrell, al-Kharrat; sie werden ergänzt durch poetische Rekonstruktionen von Durs Grünbein, Gerhard Falkner, Perikles Monioudis, Armin Senser, Raoul Schrott und abgerundet durch Karten und illustrative Fundstücke.

Qe'ran Al-Eshq Wa Al-Kheyana (Anthology of Contemporary German Poetry)

Qe'ran Al-Eshq Wa Al-Kheyana (Anthology of Contemporary German Poetry)

Translated from German: Amal-Al-Jubouri. 

East West - Diwan Almasar 2009

ISBN 978-9948-15-206-4 

208 Pages, Softcover 

€ 14,00

 

The German (culture) has an independent personality, its poetry is not less independent. The selected poems thus don't represent one tradition or one group. The poet transgresses the semantics of the common language and goes - just like an alchimist, explorer or magician - from the hidden to the laboratorium of transmutations where the understanding (or the illusion of it) resides.

 

Weitere Titel in arabischer Sprache finden Sie hier

 

 

 

 هذه الـصـفـحــة مازالت في مـرحـلــة الإعــداد