islamische Kalligraphie

Lehnwörter aus dem Arabischen

Sie wissen vielmehr an arabischen Wörtern, als Sie ahnen. Es gibt bis zu 500 Wörter in der deutschen Sprache, deren Ursprung im Arabischen zu finden ist. Sie  haben sowohl im Alltag als auch in der Kultur und in der Wissenschaft ihre Verwendung gefunden. Sie gelangten entweder unmittelbar oder über andere europäische Sprachen wie Englisch, Französisch, Italienisch und vor allem Spanisch ins Deutsche, nur um  einige Beispiele davon zu nennen:

Arabisch – Deutsch 

Al-Kimya: Alchemie al-Gabr: Algebra Amir a-Rahl: Admiral al-gedy: Algedi
al-Ganib: Algenib al-Ghul: Algol al-Chawarizmi: Algorithmus al-Qassr: Alkazar
al-Minach: Almanach al-Hamra: Alhambra `amal al-Gigma`: Amalgam Amber: Amber
al barquq: Aprikose assina`a: Arsenal al-Charschuf: Artischocke atlass: Atlas
Badingan: Aubergine Lazaward: Azur al-Kuhul: Alkohol al-Chayal: Kajal
Diwan: Diwan Dimaschq: Damast al-`ikssier: Elixier Abanus: Ebenholz
Faqir: Fakir Farfar: Fanfare, Fata Morgana Faluka: Feluk Ghazala: Gazelle
Gabal Tariq: Gibraltar Zarafa: Giraffe `awar: Havarie Hinna: Henna
Bagdad: Baldachin Badawi: Beduine Bunn: Bohnenkaffee Burnus: Burnu
Benan: Bananen Kammun: Kümmel Qahwa: Kaffee Mucha: Mokka
Razziyya: Razzia Qubba: Kuppel Qadi: Kadi Qalib: Kaliber
Gamal: Kamel Kandara: Kandare Gharrafa: Karaffe Qutn: Kattun
Kayyafa: Kiffen Quffa: Koffer Mat: matt Masschara: Maskarade; Mascara
Masjid: Moschee Manara: Minarett Martaba: Matratze Ribh: Reibach
Rizq: Risiko Sahara`: Sahara Sahil: Sahel Safar: Safari
Scharqiyyin: Sarazin Schatarang: Schach Scharif: Scherif Semsem: Sesam
Sabanich: Spinat Tamr hindi: Tamarinde Ta`rief: Tarif Tasa: Tasse
Sa`fran: Safran Wadi: Wadi    

 

Nabil Osman: Kleines Lexikon deutscher Wörter arabischer Herkunft, München 1992
Dia Eddin Mahmud Badr: Die moderne arabische Sprache, S. 3 – 12., Kairo 1980